Skip to main content

Dr. Carsten Russner wird neuer Präsident der European Technical Ceramics Federation

Dr. Carsten Russner, Geschäftsführer der KYOCERA Fineceramics Precision GmbH mit Sitz in Selb, wurde am 10. Dezember einstimmig zum neuen Präsidenten der European Technical Ceramics Federation (EuTeCer) gewählt. Damit vertritt er auch die Technische Keramik im Präsidium der Cerame-Unie.

“Ich fühle mich geehrt, einer so dynamischen und innovativen Branche auf internationaler Ebene vorzusitzen”, freut sich Dr. Carsten Russner, „Als neuer Präsident möchte ich die Kommunikation innerhalb der einzelnen Sektoren in Europa verstärken, damit wir in Zukunft voneinander profitieren können.“
Für den Geschäftsführer der auf Feinkeramik spezialisierten Kyocera-Tochter sprachen die über 30-jährige Berufserfahrung und seine daraus resultierende fachliche Expertise sowie sein akademischer Hintergrund. Rußner hat Maschinenbau studiert und in Produktionstechnik promoviert und besitzt ebenfalls ein Diplom als Ingenieur in der Fachrichtung Qualität. Sein Wirken schließt auch den stellvertretenden Vorsitz der Fachgruppe Technische Keramik im VKI (Verband der Keramischen Industrie) ein.

EuTeCer ist ein Verband für Technische Keramik, dessen Mitglieder in UK, Frankreich, Deutschland, Italien, Rumänien und der Türkei sitzen, und der als einer der neun Sektoren zum Dachverband der europäischen Keramikindustrie Cerame-Unie gehört. Von sieben dieser Keramiksektoren, darunter auch EuTeCer, führt Cerame-Unie das Sekretariat, die anderen beiden Sekretariate sitzen in Hagen (EWR) und Brüssel (EXCA). Die Mitglieder und assoziierten Mitglieder – sowohl nationale Verbände als auch Direktmitglieder – sind in 30 europäischen Ländern ansässig, darunter 27 EU-Mitgliedstaaten. Die Keramikindustrie umfasst nach eigenen Angaben rund 2000 Unternehmen in der EU, darunter nicht nur große internationale Konzerne, sondern auch einen großen Anteil von KMU (80 %), die das europäische Motto “in Vielfalt geeint” wahrhaftig verkörpern.