Unkategorisiert

Kyocera bietet der Drahtbranche Qualität und Know-How

Kyocera bietet der Drahtbranche Qualität und Know-How

Selb/Deutschland. Die Kyocera Fineceramics Precision GmbH betritt mit ihren Ziehwerkzeugen den europäischen Draht-Markt. Dabei vertraut Kyocera nicht nur auf die guten Materialeigenschaften seiner Produkte und seine exzellente Produktionsqualität, sondern sieht auch das große Know-How seiner Mitarbeiter als Schlüsselfaktor, wenn es darum geht, seinen Kunden einzigartige Lösungen zu bieten.

Umfassendes Know-How

Dieter Mangold und Egon Horn werden Kyoceras Kunden in jedem Schritt des Drahtzugprozesses unterstützen und dabei mehr als nur ihre Expertise in technischer Keramik einbringen. Durch ihre jahrelange Zusammenarbeit mit einer Vielzahl an Herstellern von Drahtzugmaschinen haben die zwei Experten ein beeindruckendes Netzwerk in der Branche aufgebaut. Egal ob es um die Wahl der Schmiermittel, die korrekte Reduktion des Drahtdurchmessers pro Ziehstufe, Hilfe falls es zum Reißen des Drahts kommt, oder um Verschleiß an den Keramikbauteilen geht, die Beiden stehen ihren Kunden für alle Fragen rund um den Drahtzug zu Verfügung.

Unterstützung während des kompletten Prozesses

Die Maschinentechnologie und Systeme für den Drahtzug sind keine Neuheit, sondern seit 40 Jahren etabliert. Somit ist es extrem wichtig seinen Kunden Unterstützung während des gesamten Prozesses und qualitativ hochwertige Produkte mit optimalen Lebenszeiten zu bieten. Ziehwerkzeuge aus technischer Keramik der Kyocera Fineceramics Precision GmbH können dabei helfen, Produktionsschritte zu optimieren und Verschleiß zu reduzieren. Das kennzeichnet Innovation in einem zuverlässigen und bewährten System.